Rosner GmbH & Co. KG

Verfahrensdaten

Firma Rosner GmbH & Co. KG
Gericht Amtsgericht Ingolstadt / AZ IN 535/09
Sitz / Bundesland Ingolstadt / Bayern
Eröffnungsdatum 01.01.2010
Insolvenzverwalter Dr. jur. Michael Jaffé
Verfahrensstatus laufendes Verfahren
Mitarbeiter 220


Verfahrensbeschreibung

Das Amtsgericht Ingolstadt bestellte am 01.01.2010 Herrn RA Dr. Michael Jaffé zum Insolvenzverwalter über das Vermögen der Rosner GmbH & Co. KG sowie das Vermögen der Rosner Verwaltungs GmbH, welche beide ihren Sitz in Ingolstadt haben. Ebenso wurde Herr RA Dr. Michael Jaffé am 17.03.2010 zum Insolvenzverwalter der Rosner Fashion GmbH mit Sitz in Parndorf, Österreich bestellt. Da auch Herr RA Stefan Waldherr zum Insolvenzverwalter der OMR2 Verwaltungs GmbH, der Eigentümerin der Gewerbeimmobilie von Rosner bestellt wurde, war das komplette Konzerninsolvenzverfahren bei der Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter gebündelt.

Rosner ist Anbieter von hochwertiger Damenoberbekleidung und insbesondere Damenhosen. Der Vertrieb erstreckt sich dabei nicht nur auf Deutschland sondern bezieht sowohl den europäischen wie auch den asiatischen und den US-amerikanischen Markt mit ein. Zuletzt wurden jährlich ca. zwei Millionen Teile an über 4.000 Verkaufsstellen abgesetzt. Zum Zeitpunkt der Antragstellung beschäftigte Rosner 220 Mitarbeiter.

Seit Anordnung der vorläufigen Insolvenzverwaltung wurde der Geschäftsbetrieb in vollem Umfang aufrechterhalten und insbesondere die im Herbst 2009 anstehende Produktion der Frühjahrs- und Sommerkollektion 2010 sichergestellt. Parallel dazu wurde unter Hochdruck ein Fortführungskonzept erarbeitet und ein Investorenprozess durchgeführt. Nach einem intensiven Investorenprozess konnten über die Weihnachts- und Neujahrstage 2009 hinweg die finalen Verhandlungen mit einem strategischen Investor geführt und Anfang Januar 2010 schließlich zum Abschluss gebracht werden.

Die Hamburger Mode- und Handelsgruppe Wolff & Olsen hat den Geschäftsbetrieb mit seinen Kernkompetenzen Design, Entwicklung, Markenführung und Vertrieb übernommen und am Standort Ingolstadt rund 60 Arbeitsplätze, darunter auch die vorhandenen 15 Auszubildenden, übernommen.