Bestplatzierung im JUVE Handbuch 2016 / 2017 Wirtschaftskanzleien

Die Kanzlei Jaffé Rechtsanwälte Insolvenzverwalter wird im JUVE Handbuch für Wirtschaftskanzleien 2016 I 2017 in der Rubrik Insolvenzverwaltung / Sachwaltung zur TOP Auswahl gezählt und erlangt die höchstmögliche Bewertungsstufe:


Bewertung: Kaum eine der in der Insolvenzverwaltung zu den führenden zählenden Kanzleien hat sich in so großen u. so komplexen Verfahren bewährt wie Jaffé. Die Abarbeitung bei KirchMedia, Qimonda oder Petroplus, die vielfach im Hintergrund läuft u. sich eben nicht wie bei Wettbewerbern in schnellen Abverkäufen erschöpfte, trägt allerdings ein wenig dazu bei, dass angesichts des prominenten bayr. Duopols aus Dr. Beck & Partner in Nürnberg und Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen in München der Name Jaffé etwas in den Hintergrund gerät. Allenfalls die Insolvenz der Fondsgesellschaft Narat, die den Technologiepark Köln besitzt, passt zu dem Anspruch der Kanzlei auf bedeutende Verfahren. Mit der Stadtwerke-Insolvenz in Gera hat sich der Namensgeber in einem wichtigen Thema positioniert, allerdings bleibt das Potenzial an ähnlichen Verfahren insofern gering, als die kommunalen Betriebe trotz Ertragskrise dtl.weit noch ohne Insolvenzanträge auskommen.


Stärken: Komplexe Insolvenzverfahren mit internat. Bezug; Prozessführung.


Häufig empfohlen: Dr. Michael Jaffé


Kanzleitätigkeit: Bestellungen in 6 Bundesländern, v.a. Bayern, NRW, Hessen u. Thüringen. Spezialisiertes Insolvenzarbeitsrecht (Frankfurt); eigenständiger Zweig für Insolvenzrecht, insbes. Anfechtungs- u. Prozessthemen in der Jaffé LLP mit 3 Partnern/8 Associates. (rd. 20 Anwälte in der Verwaltung)
Insolvenzverwaltung: Narat Fondsgesellschaft, LHI, Astum/Technologiepark Köln (München); Caro Mode (Münster); Hewa-Elektronik; Duca del Cosma (Landshut); SMI Sportmed. Institut (Frankfurt).
 

Datum 31.01.2017